Wasserschaden – Erste Hilfe

Bei Wasserschäden verursacht durch Überschwemmungen oder geborstenen Leitungen, steht die Schadenminderung für alle Betroffenen im Vordergrund.

Bei lecken Wasser- / Heizleitungen

  • Sofort Wasser-/Heizleitungen schliessen und Sanitär-/Heizungsinstallateur aufbieten.
  • Empfindliches Mobiliar oder Lagerware im Keller aus dem Feuchtigkeitsbereich entfernen.
  • Folgender Grundsatz ist zu beachten: Elektrogeräte abschalten und Stecker ausziehen den es besteht Lebensgefahr! Experimentieren Sie unter keinen Umstanden selbst, ziehen Sie in jedem Fall einen Fachhändler bei!
  • Bei grossen Wassermengen muss die Feuerwehr oder eine Kanalreinigungsfirma für das Abpumpen aufgeboten werden.
  • Bei kleineren Wassermengen mit einem Wassersauger aufsaugen oder rufen Sie uns an.
  • Die zuständige Versicherung informieren und Schadensgrund, Grösse und getroffene Massnahmen angeben.

Bei Überschwemmungen
Überschmemmungen sind meist vorhersehbar (starke Regenfälle oder angesagte Gewitter). Man bedenke, Wasser fliesst nach unten. Aus diesem Grund sämtliche Fenster, Türen und andere Öffnungen dicht schliessen. Schächte und Bodenabläufe abdichten. Ansonsten gelten die oben genannten Massnahmen.

Schutz der Bausubstanz
Nach den ersten Sofortmassnahmen, gilt es die Bausubstanz vor Folgeschäden zu Schützen. Aus diesem Grund nehmen Sie mit uns Kontakt auf, um die nötigen Massnahmen für eine allfällige Entfeuchtung einzuleiten.